News

12.02.2018

Wir unterstützen das Frauenvolksbegehren

Verbesserung der Lebenssituation von Frauen - auch hier!

Mehr als 20 Jahre nach dem ersten Frauenvolksbegehren  hat sich die Gesamtsituation für Frauen in unserem Land deutlich verändert - aber nicht unbedingt in allen Bereichen zum Besseren. Manche Verbesserungen, die damals in Familien- und Arbeitsrecht durchgesetzt worden sind, sind heute zahnlos und müssen angepasst werden.

frauenvolksbegehren.at unterstützen
frauenvolksbegehren.at unterstützen

Nach 20 Jahren gibt es nun ein neues Frauenvolksbegehren. Diese Initiative wurde durch Hanna Herbst und Andrea Hladky ins Leben gerufen. Man kann in allen neun Bundesländern in Arbeitsgruppen mitmachen, aber auch Spenden sind willkommen.  
Heute beginnt das Einleitungsverfahren, in dem mehr als 8401 Unterstützungserklärungen gesammelt werden müssen. Jede geleistete Unterschrift – egal ob analog bei den Gemeindeämtern oder digital per Bürgerkarte – zählt auch bereits für das Volksbegehren. Am Frauentag, dem 8. März, werden die  Unterschriften im Innenministerium eingereicht. Dort wird nach Prüfung der Formalismen ein Termin für das tatsächliche Volksbegehren festgelegt. Dann sollen innerhalb einer Woche mindestens 100.000 Unterschriften gesammelt werden, damit die Anliegen der österreichischen Frauen auch im Parlament behandelt werden müssen.

Die wichtigsten Forderungen sind:
Gerechte Arbeitswelt
- Gleiches Entgelt für gleiche Arbeit
- 50 % Quote in Wirtschaft und Politik
- Allgemeine 30 Stunden-Arbeit, damit die unbezahlte Arbeit (Familie) gerecht verteilt werden kann
Familie, Gesundheit und mehr Sicherheit
- Armut bekämpfen, insbesondere von Alleinerzieherinnen - durch staatlichen Unterhaltsvorschuss
- Flächendeckende, kostenlose, ganztägige, qualitativ hochwertige Kinderbetreuung für alle, die ihre Vollzeitbeschäftigung wieder aufnehmen wollen
- Verbot sexistischer Werbung und Förderung klischeefreier Medieninhalte
Teilhabe, Respekt und Wertschätzung
- Frauen und Mädchen sollen über ihren Körper selbst bestimmen können. Dazu gehören gratis Verhütungsmittel, legale Schwangerschaftsabbrüche
- Offensive für Gewaltprävention und –schutz, damit Frauen und Mädchen sicher vor psychischer und physischer Gewalt leben können
- Schutz von Frauen und Mädchen, die sich auf der Flucht befinden. Sie werden häufig Opfer sexueller Gewalt und Menschenhandel. Hier ist akuter Handlungsbedarf gegeben.

Hier der direkte Link zur Webseite des Frauenvolksbegehrens.

mehr...

07.02.2018

Club Murau: Theresia Moser - die STEIRERIN DES TAGES

Unsere Clubschwester wurde für ihr Engagement am 23.Jänner von der Kleinen Zeitung zur 'Steirerin des Tages' gekürt.

Projekt "Deutschkurs - Brücke zur Integration": unsere CS ist mit ihrem Projektteam seit 15 Jahren unermüdlich im soroptimistischen Einsatz. Wir gratulieren dir herzlichst liebe Theresia, dir und deinem Team - wir sind stolz auf unsere Clubschwestern!

Klicken Sie auf das Symbol PDF unter dem Foto und lesen Sie den Artikel der Kleinen Zeitung.

Theresia Moser -STEIRERIN DES TAGES(c)Kleine Zeitung
Theresia Moser -STEIRERIN DES TAGES(c)Kleine Zeitung

Frieden heißt Wege der Verständigung suchen. Das ist nur möglich, wenn man die Sprache des Mitmenschen versteht.
Genau dieser Mission verpflichten sich die Soroptimistinnen des Clubs Murau.

Mehr über unser erfolgreiches lokales Langzeitprojekt "Sprache - Brücke zur Integration" erfahren Sie in der Serie "Kennen Sie unsere Projekte" hier auf unserer Homepage, aber auch auf unserer Facebook-Seite "Soroptimist Club Murau".

mehr...

20.01.2018

Kennen Sie unsere Projekte?

'Zukunft bauen - meine, deine, unsere Kinder'

Unsere erfolgreichen lokalen Langzeit-Service-Projekte sind "Sprache - eine Brücke zur Integration", "STARK", "Klimabündnis-Club", "Zukunft bauen - deine, meine, unsere Kinder"und das internationale "Sharing is Caring" ("Wer teilt nimmt Anteil").
"Zukunft bauen - deine, meine, unsere Kinder", mit der Zielsetzung Kindern zu einem hoffnungsvollen und positiven Weg in die Zukunft zu verhelfen, ist das erste das wir Ihnen hier vorstellen. Projektleitung: Inge Buchegger.

Projektbericht des Clubjahres 2016/17 und Fotos: klicken Sie bitte auf die Symbole unter dem Bild.

Projekt 'Zukunft bauen - deine, meine, unsere Kinder'(c)Inge Buchegger
Projekt 'Zukunft bauen - deine, meine, unsere Kinder'(c)Inge Buchegger

ZUKUNFT BAUEN - deine, meine, unsere Kinder
Projektleitung: Inge Buchegger

Dieses Projekt unseres Clubs will Kindern eine „Zukunft bauen - Kindern zu einem hoffnungsvollen und positiven Weg in die Zukunft verhelfen.

Das Projekt läuft seit 2010 ganzjährig. Diplomierte Lebens- und Sozialberaterinnen bieten kostenlos und vertraulich Hilfe bei Problemen und schwierigen Lebenssituationen des Alltags. Unterstützung gibt es auch von juristischer Seite durch eine Clubschwester.

2013 wurde das jüngste Langzeitprojekt unseres Clubs mit dem "Harlekin - Georg Hausmann Preis" ausgezeichnet.

Das Team im Clubjahr 2016/17 (in alphabetischer Reihenfolge):  Buchegger Inge, Murer Gudrun, Nagele Monika, Ofner Rosemarie, Roth Barbara, Mag.jur. Zechner-Hofer Jutta und Zeiringer Heide.

Die Aktivitäten innerhalb des Projektes „Zukunft bauen – deine, meine, unsere Kinder“ sind auf Grund des Projektinhaltes sehr vielfältig:

1.    Besuchsbegleitungen sind ein Angebot für getrennte, oder sich in Trennung befindliche Eltern, die Probleme bei der Vereinbarung oder Abwicklung des Besuchskontaktes haben. Unterstützung der Eltern bei der Aufrechterhaltung, bzw. Neuanbahnung des Kontaktes zwischen Kindern und dem von ihnen getrenntlebenden Elternteil.
2.    Familien- und Lernbetreuung wird auf Grund ihrer besonderen Ausbildung vorwiegend von CS Rosemarie Ofner durchgeführt.
3.    Trauerbewältigung für Kinder – bei Bedarf auch für Erwachsene
4.    Juristische Beratung
5.    Betreuung (auch Therapie mit Bioresonanz)
6.    Unterstützung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen – Therapiebehelfe, Sachspenden an das Sonderpädagogische Zentrum Murau.

7.    Im Oktober 2015 kam ein weiterer Baustein dazu:
das Leseprojekt „Freude am Lesen – Abenteuer im Kopf“ an der VS Murau, durchgeführt von den CS Barbara Roth und Gudrun Murer.
Bei der Abschlussfeier übergab die Clubpräsidentin der VS Direktorin Sabine Koller einen ‚Bücherkasten’ mit 80 Büchern für die Schulbibliothek.

Die Lesepatenschaft wanderte im SS 2015/16 weiter an die VS Laßnitz, wo es zum krönenden Abschluss ein Lesefest und eine Theateraufführung gab. Ein Fotograf und das Lokalfernsehen sorgten für entsprechende Öffentlichkeitsarbeit.
Im Rahmen dieses erfolgreichen Projektes wurden 128 Volksschulkinder betreut.

Projektbericht des Clubjahres 2016/17 und Fotos: klicken Sie bitte auf die Symbole  unter dem Bild.>

mehr...

05.12.2017

Workshop 'Art of Hosting' reloaded

Teilenehmerinnen wünschen sich diese Motivation auch in Zukunft

35 Soroptimistinnen nahmen die Einladung nach Innsbruck am ersten Adventwochenende an. Es war der zweite Workshop „Art of Hosting“, der viele neugierig machte.

Die Teilnehmerinnen in 'Orange the World'-Mission - (c) beratung krismer
Die Teilnehmerinnen in 'Orange the World'-Mission - (c) beratung krismer

Worum ging es? In erster Linie darum, Zusammenarbeit gut zu gestalten.
 Mit unterschiedlichen Methoden wurden alle Teilnehmerinnen eingeladen und motiviert, ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Ideen einzubringen. Art of Hosting schafft Zeit und Raum für Austausch, Gespräche, Fragen, Mitverantwortung und Entscheidungen. 
In einer ungemein energievollen Stimmung wurde gearbeitet und kreativ mit gestaltet. Man konnte förmlich spüren wie der soroptimistische Funke noch stärker zum Glühen kam. Mit vielen Ideen im Kopf, voller Motivation und Inspiration verließen die Teilnehmerinnen Innsbruck am Sonntag Mittag mit dem Wunsch an die Union, diese Workshops auch zukünftig anzubieten.

mehr...

25.11.2017

25. November: Internationaler Tag der Gewalt an Frauen

'ORANGE TAGE' bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10.Dezember

Gewalt an Frauen geht uns alle an!
Wir bekennen Farbe an den "Orangen Tagen".
Setzen auch Sie ein Zeichen, tragen Sie ein oranges Kleidungsstück oder Accessoire!

'SAY NO TO VIOLENCE'
'SAY NO TO VIOLENCE'

Bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, gibt es Kampagnen die mit der Farbe ORANGE ein Zeichen gegen Gewalt setzen und die Öffentlichkeit auf die Thematik aufmerksam macht und damit wird auch die UN-Initiative „Orange your Neighbourhood" unterstützt.

Gewalt gegen Frauen in all ihren Ausprägungen findet tagtäglich statt. Sexualisierte Gewalt reicht von der sexuellen Belästigung oder Vergewaltigung erwachsener Frauen und geht bis zum sexuellen Missbrauch von Kindern.

Gewalt gegen Frauen ist eine schwere Menschenrechtsverletzung, eine brutale Form der Diskriminierung und eine Verletzung der Grundrechte von Frauen.

Der 25. November ist auch ein Gedenktag: err geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik durch den militärischen Geheimdienst wegen Ihres Aufbegehrens gegen den Diktator Trujillo. Nach monatelanger Folter wurden die Frauen hingerichtet.
1981 wurde der 25. November als Gedenktag gegen Gewalt an Frauen von Aktivistinnen ausgerufen und 1999 von den Vereinten Nationen als Internationaler Gedenktag anerkannt.

Menschenrechtsorganisationen und auch Soroptimist Clubs organisieren jedes Jahr  Veranstaltungen. Ziel ist die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen und die allgemeine Stärkung von Frauenrechten.

Allen voran stehen Themen wie: sexualisierte Gewalt, Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, häusliche Gewalt, Zwangsheirat, die Abtreibung weiblicher Föten, weibliche Armut etc. Des weiteren werden Programme unterstützt, die sich für die Gleichstellung von Frauen gegenüber Männern einsetzen, z.B.  im Erbrecht, bei Bildung, Privateigentum, aktivem und passivem Wahlrecht, Kreditwürdigkeit, Rechtsfähigkeit sowie dem Sichtbarmachen von unbezahlter Arbeitsleistung bzw. geringerer Bezahlung bei gleicher Arbeitsleistung.

Mehr unter soroptimist.at


#OrangeDays
#SoroptimistInternational

#16days
#SoroptimistClubGraz : Der Uhrturm am Grazer Schlossberg leuchtet in ORANGE vom 24. - 26. November.
www.heforshe-graz.at/16-tage/

mehr...